Der Uvex boss race ist ein einzigartiger High-Performance-Radhelm, der ein Höchstmaß an Schutz bietet. Die exzellente Passform-, Höhen- und Weitenanpassung des uvex IAS 3D Fit Systems sorgt für präzisesten Sitz in jedem Szenario. 19 Belüftungsöffnungen sorgen für die kältesten Anforderungen eines High-End-Radsportlers.

Uvex Boss Race Testbericht

uvex boss race test

Zum Angebot

Vorteile:

  • Hervorragende Verstellbarkeit
  • Gute, bequeme und sichere Passform
  • Herausnehmbare Polsterung

Nachteile:

  • Die Belüftung könnte etwas besser sein
  • Minimale Polsterung

Der Uvex Boss Race liegt auf halbem Weg zwischen den Einsteiger- und den Spitzenhelmen des Unternehmens, was man angesichts der vielen Einstellmöglichkeiten dieses großartigen Helms nicht vermuten würde. Er ermöglicht eine Passform, die wir von einem doppelt oder dreimal so teuren Helm erwarten würden.

Das IAS-3D-Einstellsystem, mit dem die Passform sowohl in der horizontalen als auch in der vertikalen Ebene verändert werden kann, ist ein wesentliches Merkmal der Einstellbarkeit des Uvex Boss Race. Das Einstellrad auf der Rückseite ist vergleichbar mit dem der meisten High-End-Helme (auch wenn es in dieser Preisklasse noch nicht üblich ist) und bietet ein angemessenes Maß an Flexibilität, um den Kopfumfang anzupassen. Auch das Einstellrad ist recht groß und einfach zu bedienen.

Das IAS-3D-System zeichnet sich durch die Möglichkeit aus, das Gehäuse zu heben und zu senken. Da sich dieser Bereich des Systems weiter oben auf dem Deckel befindet, ist dies unterwegs nicht ganz einfach, sorgt aber für einen wirklich guten und bequemen Sitz.

Der Kinnriemen des Uvex Boss Race ist ebenfalls verstellbar, was bei diesem Helm das A und O ist. Statt mit einem einfachen Clip wird der Helm mit einem Knopfsystem befestigt. Dieser kann in sechs verschiedenen Positionen eingestellt werden, was eine bessere Kontrolle der Kinnriemenspannung ermöglicht, als dies mit einer Standardeinstellung möglich ist.

Die Luftzirkulation ist ebenfalls gut, wenn auch nicht in demselben Maße wie das Verstellsystem. Der Helm verfügt über 19 Belüftungsöffnungen, aber es gibt keine internen Kanäle, durch die heiße Luft von vorne nach hinten geleitet werden kann, wie es bei ähnlich teuren Helmen wie dem Giro Savant und dem Scott Arx der Fall ist.

Der Luftstrom ist jedoch für 90 % der deutschen Tage ausreichend, und es gibt Netze über den vorderen Belüftungsöffnungen, um Insekten und Käfer davon abzuhalten, sich an Ihrem Kopf zu verfangen.

uvex boss race test

Schließlich ist der Uvex Boss Race mit antiallergischem Futter und Polstern ausgestattet, die zur Reinigung herausgenommen werden können. Die Polsterung ist minimal, mit nur vier Teilen im oberen Deckel, aber wir waren mit der Passform so zufrieden, dass wir keine weiteren benötigten.

Der Uvex Boss Race hat eine Verstellbarkeit, die preislich unschlagbar ist und einen sicheren und bequemen Sitz gewährleistet. Auch die Belüftung ist ausreichend, wenngleich sie für den anspruchsvollen deutschen Sommer vielleicht nicht ausreicht.

Uvex Boss Race Technologien:

Double Inmould Technologie

Das EPS wird direkt in die Polycarbonat-Schale eingeschäumt und bietet so maximalen Schutz. Für einen sehr leichten Helm mit außergewöhnlicher Stoßfestigkeit. Die Integration der inneren EPS-Schicht und der äußeren Polycarbonat-Schale ergibt eine perfekte Verbindung. Alle Vorteile der Inmould-Konstruktion sowie der Rundumschutz werden durch eine zweite Polycarbonat-Schale mit der Double Inmould-Technologie gewährleistet. Sie schützt die Außenkante vor Beschädigungen und sieht dabei auch noch gut aus.

3D IAS 2.0

Das dreidimensionale Verstellsystem des IAS 2.0 ermöglicht eine optimale Anpassung an den Kopf. Mit einem einfach zu bedienenden Rad an der Rückseite des Helms dauert es nur wenige Sekunden. Der 3D IAS 2.0 verfügt über eine zusätzliche Höhenverstellung, um eine individuelle Passform und einen sicheren Schutz bei Stürzen zu gewährleisten.

uvex boss race test

Monomatic – Einstellung per Knopfdruck

Mehrstufig und anatomisch geformt: Der uvex monomatic Komfortverschluss lässt sich dank seiner mehrstufigen Konstruktion und anatomischen Form mit nur einer Hand öffnen und schließen. Der Kinnriemen ist immer an seinem Platz.

FAS – einfach und praktisch

Das Adaptive System Gurtband ist außerordentlich anpassungsfähig und passt sich Ihrer individuellen Kopfform immer wieder neu an. In jeder Situation bleibt der Helm an seinem Platz und die Gurtbänder befinden sich immer in ihrer idealen Position.

X-fit Pads – Hohe Qualität

Der Innenkomfort eines Helms wird maßgeblich durch sein Design bestimmt. Alle unsere Pads leiten Feuchtigkeit ab. Die X-fit Pads sind aus einem hochwertigen, strukturierten Material gefertigt, das die Belüftung verbessert. Die Innenseite der Polsterung ist für eine bessere Hygiene mit antibakterieller Ausrüstung versehen. Zur leichteren Reinigung wurden Klettverschlüsse verwendet.

Materialien der Schale

Äußeres Material

Die Sicherheit des Helms wird durch die Verwendung von vollverschweißtem Polycarbonat in der Schale erhöht. Der untere Rand ist zusätzlich durch eine doppelte Inmould geschützt.

Inneres Material

ABS ist eine Art von Polycarbonat, das mit Luftkammern versehen ist, die die bei einem Sturz entstehenden Aufprallkräfte absorbieren.

Was dir auch gefallen könnte:

Leave a Reply

Your email address will not be published.